Datenrettung Sturzschäden
Wenn eine Festplatte im laufenden Betrieb umfällt, stürzt oder Stöße abbekommt und weiterhin funktionieren sollte, empfehlen wir Ihnen umgehend ein Backup zu erstellen. Ihre Festplatte könnte nämlich jeden Moment aufhören zu funktionieren.

Moderne Festplatten legen die Schreib-/ Leseköpfe beim Ausschalten in eine Sicherheitsstellung. Deswegen stehen die Chancen, dass Ihre Festplatte weiterhin funktioniert ein vielfaches höher, wenn Ihre Festplatte ausgeschaltet war, als sie gestoßen wurde. Falls Sie wichtige Daten auf ihrer Festplatte haben, empfehlen wir Ihnen vor dem erneuten Anschalten zunächst eine Prioritätenliste der wichtigsten Daten zu machen. Sie sollten Ihre Festplatte nur dann wieder einschalten, wenn Sie die Möglichkeit haben sofort ein Backup zu erstellen. Für ein Backup können Sie einen weiteren Computer im Netzwerk, eine externe Festplatte, DVDs, CDs oder einen USB-Stick gebrauchen.

Falls Ihre Festplatte nicht normale Geräusche von sich geben sollte (klicken, klackern, schleifen), ungewöhnlich langsam oder kein Datenzugriff möglich sein sollte, schalten Sie Ihren Rechner oder ggf. Ihre externe Festplatte so schnell wie möglich aus. Wenn sich wichtige Daten auf Ihrer Festplatte befinden, empfehlen wir Ihnen die Festplatte an eine auf Datenrettung spezialisierte Fachfirma Ihres Vertrauens zu schicken.

Teile diesen Beitrag!