Datenrettung Wasserschäden

Die häufigsten Ursachen für Datenverlust durch Wasser oder andere Flüssigkeiten sind

  • Hochwasser und Überschwemmungen
  • Unfälle, die ein Untertauchen des Datenträgers hervorrufen
  • Umgekippte Getränke (besonders bei Notebooks und anderen portablen Geräten)
  • Naturkatastrophen

Was geschieht, wenn eine Festplatte in Wasser eingetaucht wird?

Jede Festplatte ist hermetisch versiegelt. Dies bedeutet, dass keine Unreinheiten der Luft in das Innere der Festplatte eindringen können, was nämlich im Regelfall sofort zu einer Beschädigung führen würde. Leider werden so gut wie keine wasserdichten Festplatten hergestellt. Die allermeisten Festplatten besitzen allerdings einen Luftfilter, um den inneren mit dem äußeren Druck zu kalibrieren. So wird die normale Funktionsweise einer Festplatte auch auf unterschiedlichen Höhen sichergestellt. Dieser Filter ist sehr effizient, wenn es darum geht Luft in besonders geringen Mengen ein- und ausströmen zu lassen, aber leider ist er genau deswegen nicht wasserdicht. Sobald eine Festplatte untertaucht, übt das Wasser Druck auf sie aus. Dadurch verliert das Material, dass die Luft daran hindert einzudringen (Kleber, Gummi, Aufkleber, HEPA-Filter), schon nach kurzer Zeit seinen ursprünglichen Zustand und erlaubt somit den Einfluss des Wassers ins Innere der Festplatte.

Ist es möglich Daten von Festplatten zu retten, die einer Überschwemmung ausgesetzt waren, oder untergetaucht wurden?

Ja. Selbst in Fällen des Datenverlusts durch Wasser oder andere Flüssigkeiten ist es noch möglich die Daten der Festplatte zu retten. Durch speziell für Überschwemmungen und Flüssigkeitsschäden entwickelte Techniken und Materialien zur Reinigung der Platten, ist es in vielen Fällen möglich einen Großteil der Daten wiederherzustellen.

Was ist in einem Fall von Überschwemmung, Hochwasser oder des Untertauchens einer Festplatte in Wasser oder anderen Flüssigkeiten zu tun?

Die folgenden Hinweise sind sehr wichtig, wenn es um Festplatten geht, die einen Flüssigkeitsschaden haben und eine Datenrettung benötigen:

  • Vermeiden Sie jegliches Vorhaben die Festplatte zu trocknen: Schicken Sie die Festplatte so schnell wie möglich an eine Fachfirma. Obwohl das Wasser von alleine in die Festplatte eingedrungen ist, wird es nicht ohne Öffnung, besondere Manipulation und Reinigung der internen Komponenten mit allen Unreinheiten herauskommen.
  • Vermeiden Sie es die Festplatte anzuschalten: Selbst wenn Ihre Festplatte von außen vollkommen trocken zu sein scheint, ist die Annahme, dass sie auch von innen trocken sei, leider falsch. Wasser enthält Mineralien und Unreinheiten, die die inneren Komponenten der Festplatte beschädigen werden, je länger sie miteinander in Berührung kommen. Die magnetischen Platten einer Festplatte sind eigentlich unempfindlich gegenüber den Mineralien und Unreinheiten des Wassers, aber ihre Oberfläche darf in diesem Zustand unter keinen Umständen einer Reibung ausgesetzt werden. Wenn die Festplatte eingeschaltet wird, ohne zuvor einer detaillierten Reinigung unterzogen zu werden, wird das katastrophale Ausmaße bis hin zu einem unwiderruflichen Datenverlusts zur Folge haben.  Durch die Reibung zwischen den Platten, der Schreib-/ Leseköpfe und der Mineralien und Unreinheiten kommt es unweigerlich zu Kratzern auf der Plattenoberfläche. Die Partikel der Mineralien und Unreinheiten des Wassers reichen aus, um großen Schaden zu errichten und in vielen Fällen eine Datenrettung unmöglich zu machen.
  • Schicken Sie Ihre Festplatte zu schnell wie möglich an eine auf Wasser und Flüssigkeitsschäden spezialisierte Fachfirma wie die Digital Recovery: Vergewissern Sie sich, dass die Firma, der Sie Ihre Festplatte zu schicken wollen, auch mit Fällen von Datenverlust durch Hochwasser, Überschwemmungen, Wasser- oder anderen Flüssigkeitsschäden arbeitet. Firmen, die die Technik der Reinigung von Festplatten nicht vollkommen beherrschen, haben in solchen Fällen nur sehr geringe Erfolgsaussichten.

Wie sollte eine Festplatte mit Wasser- oder Flüssigkeitsschaden für den Versand verpackt werden?

Bei der Verpackung einer Festplatte mit Wasser- oder Flüssigkeitsschäden, empfehlen wir die Festplatte in einen leicht befeuchteten Stoff oder Schwamm zu wickeln, um so den Trocknungsprozess zu verlangsamen. Obwohl die meisten Komponenten einer Festplatte aus Aluminium oder Plastikderivaten bestehen, kann das Material der magnetischen Platten mit den Salzen und Unreinheiten der Festplatte reagieren. Das größte Problem entsteht, wenn die Mineralien auf der Plattenoberfläche trocknen und sich somit festsetzen. Auf diese Weise können sie die Oberfläche beschädigen, und die Reinigung und das Einlesen der Daten erschweren oder sogar unmöglich machen.

Teile diesen Beitrag!