Datenrettung von RAID 0

Ein RAID 0 basiert auf einer synchronisierten Verteilung der Daten auf mehrere Festplatten. Diese Technik ermöglicht es Daten auf allen Festplatten gleichzeitig zu schreiben bzw. zu lesen. Wenn eine Datei auf ein RAID 0 gespeichert wird, teil der Controller die Daten in Blöcke (Stripes) und schreibt diese parallel auf die Festplatten. Auf diese Weise wird das System wesentlich schneller, denn anstatt nur eine Festplatte für die Datei zur Verfügung zu haben, bietet RAID 0 die Möglichkeit auf mehrere Festplatten gleichzeitig zu schreiben. Allerdings bewirkt der Datenverlust einer Festplatte den Datenverlust aller Dateien innerhalb des Arrays, denn bei RAID 0 gibt es keine Redundanz.

Aufgrund der bei RAID 0 nicht vorhandenen Redundanz ist das größte Problem die mangelnde Sicherheitsvorkehrung vor Datenverlust. Wenn auch nur eine Festplatte aufhört zu funktionieren, wird der Zugriff auf alle Daten verhindert.

Recovery Engineering RAID 0 Datenrettung

Durch Reverse Engineering und das komplette Verständnis der von RAID-Controllern benutzten Algorithmen kann Digital Recovery in den meisten Fällen eine erfolgreiche Datenrettung erreichen.

Besondere Hinweise zu RAID 0: RAID 0 Datenrettung

  • Wir raten dringend davon ab wirklich wichtige Daten auf einem RAID 0 abzuspeichern. Wichtige Dateien sollten stets auf einem RAID mit Redundanz gesichert werden. Ein RAID 0 ist nur dann ideal, wenn Sie ein ultraschnelles Medium für temporäre Dateien benötigen (z.B. für Projekt-Rendering).
  • In Fällen mit Problemen bei einem oder mehreren Festplatten, ist es das Beste eine Fachfirma Ihres Vertrauens aufzusuchen, die sich auf RAID spezialisiert hat. Zu versuchen das Problem auf eigene Faust zu lösen, könnte fatale Folgen haben, denn wenn auch nur eine Festplatte unwiderruflichen Datenverlust erfährt, sind die Daten des gesamten RAID verloren.

Kostenlose Analyse

Themen, die mit RAID 0 Datenrettung verwandt sind:

Teile diesen Beitrag!