LockBit-2.0-Datenrettung-Daten-entschlüsseln-web

Ein realistischer Ansatz zur Wiederherstellung der von LockBit 2.0 verschlüsselten Daten

Digital Recovery hat durch jahrelange Erfahrung mit Verschlüsselungen und Ransomware einzigartige Technologie entwickelt, um in vielen Fällen eine Datenwiederherstellung ohne Lösegeldzahlung und ohne Decoder von LockBit 2.0 Ransomware zu erreichen. Lassen Sie sich nicht von den vielen vermeintlichen Spezialisten verwirren, die in ihrem mangelnden Know-How darauf bestehen, dass eine Datenrettung nur mit Hilfe der Hacker möglich sei und Firmen, die bestätigen, eine interne Lösung zu haben, unseriös sind. Digital Recovery hat bereits komplette Datensätze wiederhergestellt, die durch LockBit 2.0 verschlüsselt wurden (Stand 14.08.2021).

„Viele Jahre mussten wir unseren Kunden das sagen, was alle sagen: »Ransomware? Geht nicht! Das kann keiner!« Aber unser Entwicklerteam hat nicht locker gelassen und seit 2 Jahren haben wir für viele Ransomware Varianten proprietäre Technologie zur Entschlüsselung und Datenwiederherstellung.“
– Isaias Sardinha – Inhaber von Digital Recovery

LockBit 2.0 auf Expansionskurs im Ransomware-Universum

LockBit 2.0 Ransomware steigt zu einem der größten aktuellen Player in der Ransomware-Szene auf. Nach der Schließung von REvil, Avaddon und DarkSide wurde LockBit 2.0 der Lückenfüller und zieht neue Hacker wie ein Magnet an. Durch ihr Geschäftsmodell RaaS (Ransomware as a Service) entsteht ein Affiliate-Programm bei dem sich Hacker ein Toolkit von LockBit 2.0 kaufen und Kommissionen bei erfolgreichen Hacks erhalten. Auf diese Weise werden zur Zeit weltweit tausende Firmen Opfer einer LockBit 2.0 Verschlüsselung. Die größte Aktivität von LockBit 2.0 Ransomware zeichnet sich in den USA, Australien, Deutschland, Spanien, Österreich und der Schweiz ab. Unter den bekanntesten Opfern befindet sich Accenture, eines der größten IT-Beratungsunternehmen der Welt. Aber auch die Schweizer Firma Matisa gehört zu den prominenteren Opfern.

RIRaaS – Ransomware Incident Response as a Service – Professionell und 24×7 für Firmen und Behörden verfügbar.

Wir wissen, was auf dem Spiel steht, wenn bei einem Unternehmen alle Server verschlüsselt werden und sämtliche Angestellten nur eine Sache machen können: Warten. Die Kosten des Stillstands übersteigen oftmals die Lösegeldsumme an sich. Deswegen bietet Digital Recovery professionellen RIRaaS (Ransomware Incidente Response as a Service). Mit Digital Recovery haben Sie einen fähigen Partner an der Hand, der dafür sorgt, dass Ihre Ausfallzeit minimiert wird und Sie so schnell wie möglich zurück in den normalen Geschäftsbetrieb übergehen können.

„Wir bieten eine komplett kostenlose und unverbindliche Analyse an. Wenn wir die Daten eines Kunden nicht entschlüsseln können, zahlt dieser keinen Cent. Wir sind von unserer Technologie überzeugt und deswegen lautet unser Motto: Keine Entschlüsselung = Keine Kosten.“
– J. Malta – Cybersicherheitsexperte bei Digital Recovery

LockBit 2.0 Entschlüsselung Datenrettung Recovery


Schnelle Hilfe für betroffene Unternehmen

Digital Recovery kann auch Sie unterstützen, den von LockBit 2.0 verursachten Schaden auf ein Minimum zu reduzieren. Wir bieten Ransomware Datenrettung für LockBit 2.0. Unsere Spezialisten haben bereits mehrere Recovery Projekte mit dieser Ransomware Art begleitet und erfolgreich zum Abschluss geführt. In der letzten Woche hat das Team den RIRaaS (Ransomware Incident Response as a Service) bei drei Firmen gestartet, die Opfer von LockBit 2.0 geworden sind. Die Daten einer Firma sind bereits zu 100% durch unsere proprietäre Technologie wiederhergestellt (Stand 14.08.2021).

Kostenloses Erstgespräch und Analyse

Sie erhalten grundsätzlich ein kostenloses Erstgespräch und eine kostenlose und unverbindliche Erstanalyse der betroffenen Daten. Wir prüfen dann, ob eine Inhouse-Lösung durch unser proprietäre Technologie möglich ist, oder ob der einzige Weg über die Lösegeld Zahlung führt.

Das Datenrettungsprojekt kann unter Berücksichtigung aller notwendigen Sicherheitsmaßnahmen entweder aus der Ferne oder physisch in unserem Zentral-Labor durchgeführt werden. Wir haben uns auf Situationen wie diese spezialisiert. Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Datenträger physisch zu versenden, beachten Sie bitte, dass wir aus Sicherheitsgründen und auch um die ursprüngliche Umgebung vollständig zu erhalten, die Datenträger zunächst Bit für Bit klonen.

Sie können unsere Techniker jederzeit kontaktieren und falls Sie ein Systemhaus sind gern unsere Kontaktdaten an Ihre Kunden weitergeben: 0800 116-3521 (nur für Deutschland) und +49 40 38077339 (für alle internationalen Anrufe).

Weitere interessante Themen: