Datenrettung von Festplatten

Allgemeine Hinweise zum Datenverlust bei Festplatten

Wenn Sie wichtige Daten haben, die wiederhergestellt werden müssen, haben wir für Sie im Folgenden einige Empfehlungen zusammengestellt, die für die Chancen einer Datenrettung entscheidend sein können:

  • Ruhig bleiben. Vermeiden Sie den Versuch Ihre Daten in einer Panikattacke selbst wiederherzustellen. Eine der häufigsten Ursachen für unwiderruflichen Datenverlust, ist der panische nicht professionelle Versuch eine Datenrettung. Bevor Sie anfangen Dinge auszuprobieren, deren Auswirkungen sie nicht kennen, empfehlen wir Ihnen, einen Spezialisten aufzusuchen.
  • Gebrauchen Sie keine Datenrettungsprogramme, wenn sie keine Erfahrung auf diesem Gebiet haben. Das ist keine Marketingfloskel. Selbst Programme, die auf Datenrettung ausgelegt wurden, können irreparablen Schaden Ihrer Daten hervorrufen.
  • Wenn Sie in einer Firma arbeiten, rufen Sie Ihren technischen Support an, um herauszufinden, ob es sich tatsächlich um einen Datenverlust handelt. Bei Servern kann der „Nicht-Zugriff“ auf Ihre Daten auch anderen Ursprung haben.
  • Wenn Sie Daten gelöscht haben, gebrauchen Sie Ihren Computer unter keinen Umständen weiter. Schalten Sie Ihren Rechner aus, ansonsten könnte es zu unwiderruflicher Überschreibung kommen. Selbst die Installation eines Datenrettungsprogrammes könnte genau die Sektoren überschreiben, die Ihre gelöschten Dateien beinhalten.
  • Nehmen Sie die fehlerhafte Festplatte vorsichtig aus Ihrem Rechner. Falls nötig rufen Sie Ihren technischen Support zur Hilfe. Vermeiden Sie es Dinge zu tun, die Sie noch nie getan haben.
  • Lassen Sie es unter keinen Umständen zu, dass eine nicht auf Datenrettung spezialisierte Person oder Firma Ihre Festplatte öffnet oder Programme gebraucht, um einen Datenrettungsversuch zu unternehmen. Jeglicher nicht professionelle Eingriff kann eine Datenrettung unmöglich machen.
  • Vermeiden Sie es Ihren Computer wiederholt an- und auszuschalten, in der Hoffnung Ihre Festplatte könne wieder funktionstüchtig werden. Diese Methode kann Ihre Daten beschädigen und sogar zu einem unwiederruflichen Datenverlust führen. Bei einem „Head Crash“ könnte es z.B. dazu führen, die gesamte Oberfläche einzelner Platten vollkommen zu zerstören.
  • Wenn Ihre Festplatte “komische Geräusche” macht (klicken, schleifen, zirpen u.a.), schalten Sie Ihr Gerät sofort aus. Sie sollten es danach unter keinen Umständen wieder in Betrieb nehmen.
  • Bevor Sie Ihre Festplatte an eine Fachfirma schicken, überprüfen Sie Ihre weiteren Backups und erstellen Sie eine Liste der wirklich wichtigen Daten in einer Prioritätenliste. Geben Sie diese Prioritätenliste unbedingt im Analyse-Formular an. In einigen Fällen kann nur ein Teil der Daten gerettet werden. Je genauer Sie uns sagen können, welche Daten Sie brauchen, desto gezielter können wir arbeiten und die Chancen erhöhen die wirklich wichtigen Daten zu retten.
  • Schicken Sie Ihre Festplatte an eine Fachfirma Ihres Vertrauens, die sich auf Datenrettung spezialisiert hat. Nach mehr als 16 Jahren Arbeit mit Datenrettung haben wir gesehen, was Datenrettungsversuche von nicht spezialisierten Technikern oder Firmen hervorrufen kann:
    • In einigen Fällen kann das Problem behoben werden.
    • Wenn es sich um ein logisches Problem handelt (d.h. die Festplatte befindet sich in perfekter Funktionstüchtigkeit) und es zu keiner Beschreibung der Festplatte kommt, wird das Problem nicht vergrößert.
    • Bei physischen Problemen führt der nicht spezialisierte Eingriff in den meisten Fällen zu einer erheblichen zusätzlichen Beschädigung, welche die Datenrettung maßgeblich komplizierter, teuer und in einigen Fällen sogar unmöglich machen kann. In einigen Fällen ist jegliche Möglichkeit einer Datenrettung schon verloren, bevor die Festplatte unser Labor erreicht. Gute Absichten sind wunderbar. Leider verhindern Sie nicht, dass unwiderrufliche Katastrophen geschehen.

Siehe auch

Teile diesen Beitrag!